Freizeit – Teil 1

In letzter Zeit hat Sergej immer wieder gefehlt. Nur kurz, mal eine Tag, dann zwei, dann war er wieder da. Wenig später wieder war er wieder einen Tag weg und anschließend wieder. Nur unregelmäßig wird er morgens von seinen Eltern abgemeldet, auf die schriftlichen Entschuldigungen für die Fehltage habe ich nun schon mehrfach gedrängt. Angeblich schreibt Sergejs Mutter die Entschuldigungen neu, damit verschiedene Tage auf einen Zettel kommen. Allein, die versprochenen Zettel kommen nicht bei mir an.

Genausowenig wie Sergej es schafft, regelmäßig pünktlich zur Schule zu kommen. Immerhin hatten seine Eltern in der Vergangenheit eine Erklärung: Die Grundschule startete fünf Minuten später als wir.

Am Ende der vergangenen Woche fehlte Sergej wieder, keine telefonische Abmeldng am morgen, keine Entschuldigung am Beginn dieser Woche. In der großen Pause spricht mich eine Kollegin an:

“ Du Alltagsarbeiter, ich habe gerade gehört, dass Sergej Freitag nicht in der Schule war? Ich habe den um 12 Uhr vor dem Schwimmbad gesehen, als ich da mit meiner Schwimmgruppe war.“

„Hm, Sergej hat heute morgen behauptet, er sei am Freitag krank gewesen.“

„Das sah nicht so aus. Der war ziemlich fit, sein Longboard hatte er auch dabei.“

Es gibt Gesprächsbedarf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s