Angst – Teil 2

Der Hausaufgabenbrief drückt Emil immer noch – seit einer Woche wartet meine Kollegin, der ich heute wieder als Teamarbeiter zur Seite stehe, auf den Rückläufer. Doch der muss abermals den Kopfschütteln, kaum merklich bewegt er ihn von links nach rechts und wieder zurück: Keine Unterschrift von seinen Eltern.

„Hast du ihn denn seit letzter Woche überhaupt zu Hause abgegeben?“ Emil schweigt. „Emil?!“ „Also…am Montag…und am Dienstag waren wir…“ Bevor er richtig begonnen hat, versagt Emil auch schon wieder die Stimme. „Mensch Emil, ich habe dir doch letzte Woche noch eine Chance gegeben, bevor ich deine Eltern anrufe.“ „Ich dachte, sie…“ Wieder bringt er den Satz nicht heraus.

So wird sich meine Kollegin mit Emils Eltern unterhalten, der Junge selbst, nicht gerade groß gewachsen, wird noch ein Stück kleiner auf seinem Stuhl.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s