Feuchte Träume

Kennen Sie das noch von früher? In der Schule haben Sie heimlich mit Ihren Freundinnen und Freunden Zettelchen geschrieben. Darüber, dass der Unterricht langweilig ist, wer besonders süß ist und wen man nicht einmal mit dem Hintern anschauen würde. Und sei er noch so dick eingepackt. In mutigen Momenten durfte es auch schon mal eine Nachricht an die Angebetete oder den Angebeteten sein. Die Antwort wurde alsbald unter Hoffen und Bangen mit zittrigen Händen geöffnet. Wo war es denn, das Kreuzchen? Ja? Nein? Vielleicht? Irgendwann mal? Was dann so viel hieß wie niemals.

Heute werden immer noch Zettelchen geschrieben. Aber mit so einem Kinderkram geben sich die pubertierenden Siebtklässler von heute nicht mehr ab. Sind sie viel zu groß dafür. Man hofft nicht sehnsüchtig, sondern stellt knallharte Forderungen. Hier nachzulesen in der Abschrift des Originals:

„wir haben geschrieben und so

und er neinte dass Lilly ihn gefragt hat, ob sie von ihn ein Bild kriegt mit Oberfreien körper

weis nicht sie ka…“

An dieser Stelle wurde der Zettel von mir einkassiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s