Der verflixte Bus

„Das ist unfair! Sie dürfen mich nicht eintragen!“ Dieser Spruch kommt mir doch bekannt vor, als wäre es erst letzte Woche gewesen. Es war erst letzte Woche, Ashan hat ihr Deutschbuch wieder nicht dabei. Und auch diese Woche darf ich mir notieren, dass ihr Material nicht vollständig ist, auch wenn sie meint, das ich das eben nicht darf. „Voll gemein! Ich kann nix dafür…“ Chantal pflichtet ihr bei: „Der Bus kommt immer voll spät bei der Schule an, da haben wir keine Zeit, unsere Sachen aus unserem Klassenraum zu holen.“ Für Chantal ist das übrigens kein Problem, ihr Buch ist grundsätzlich weg. Von einer guten Freundin ungefragt ausgeliehen. Dauerhaft. Diese Erklräung heißt aber zumindest, dass es Ashans Deutschbuch aus ihrem eigentlichen Klassenraum, der gerade renoviert wird (ein Grund, sein Buch nicht dabei zu haben), zumindest in den Ersatzraum geschafft hat. Nur eben nicht bis in meinen Unterricht. „Dann solltest du dein Buch Donnerstag einpacken, mit nach Hause nehmen und von da am nächsten Tag in die Schule.“ Typische Alltagslehrer-Antwort, der will Ashans Unglück einfach nicht einsehen. „Nöö, das ist mir zu schwer!“ tönt es umgehend aus ihrer Ecke. Ich trage sie mit fehlendem Material ins Kursheft ein. „Voll gemein!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s