Mitten drin im Leben

Menschen haben viele Probleme, darauf können sich meine Schäfchen in Religion schnell einigen. Jetzt geht es an konkrete Beispiele. Mit Lena, die von ihrem neuen Stiefvater geschlagen wird, haben viele Mitleid. Auch dass Oma Inge von ihrer schönen, aber inzwischen unpraktischen Wohnung, die ihr nur noch Ärger bereitet, nicht Abschied nehmen will, wollen sie gerne verstehen.

Aber das Beispiel von Frederik? Frederik geht in diesem Beispiel in die siebte Klasse, ganz wie meine Schäfchen, seine Eltern haben beide Arbeit, die Familie verfügt über genug Einkommen. Doch seine Eltern arbeiten Schicht, in der Regel muss sich Frederik sein Abendessen alleine machen und es dann genauso alleine essen. Vielleicht leistet ihm der Fernseher Gesellschaft.

Ratlose Gesichter im Raum. „Das ist doch kein Problem!“ ruft der erste rein. „Is‘ doch voll normal!“ stimmt der nächste zu. „Mach ich auch immer“, kommt die Bestätigung. What’s the fucking problem? Ich hake ein: „Habt ihr Ideen, was sich Frederik wünschen könnte?“ Leere Gesichter, kein Schimmer. Noch einmal, nun deutlicher: „Könnt ihr euch vorstellen, was sich Frederik wünschen könnte, wenn er jeden Tag so ganz allein isst?“  (Eine Suggestivfrage, die die Antwort schon in massiver Weise herbeizwingt, laut Lehrbuch ein No-go.) Loreen meldet sich zögerlich. „Vielleicht möchte er nicht immer alleine essen?“ Schlägt sie unsicher vor. „Was issn dabei? Is‘ doch kein Problem!“ ruft es sofort dazwischen. Nicht die Schüler nach Gesprächsregeln und Meldungen fragen, sowas muss immer sofort raus. Der Kreis schließt sich. Alleine sein ist kein Problem. Das ist normal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s